die drei Kandidaten

SVP nominiert ein Dreierticket

Die SVP Glarus-Nord hat sich anlässlich der Parteiversammlung im Seminarhotel Lihn in Filzbach einstimmig für eine Aufbruch-Strategie hinsichtlich der Gesamterneuerungswahl enschieden.

Die zahlreich anwesenden Mitglieder der SVP Glarus-Nord haben sich anlässlich der Parteiversammlung im Seminarhotel Lihn in Filzbach einstimmig für eine Aufbruch-Strategie hinsichtlich der Gesamterneuerungswahlen des Gemeinderates entschieden. Diese Strategie sieht vor mit drei Kandidaten in die Wahlen zu steigen und damit Land und Lüüt eine Auswahl zu bieten und Verantwortung zu übernehmen.

Kaspar Krieg aus Niederurnen wurde von den Mitgliedern ohne Gegenstimme als Kandidat für das Präsidium nominiert. Ebenfalls wird der bisherige Gemeinderat auch zur Wiederwahl in den Gemeinderat antreten. Mit dieser Doppelkandidatur möchte Kaspar Krieg aufzeigen, dass er auch im Falle einer Nichtwahl zum Präsidenten gerne weiterhin im Kollegium mitarbeiten und seine vor rund zwei Jahren aufgenommene Arbeit im Rat weiterführen möchte.
 
Neben diesem erfahrenen Politiker stellt die SVP zwei neue Persönlichkeiten zur Wahl in den Gemeinderat vor.  
Graziella Brügger ist 53-jährig und wohnt in Niederurnen. Mit Frau Brügger kann die Partei eine ausgewiesene Finanzfachfrau zur Wahl vorschlagen. Neben den nötigen Ausbildungen bringt die Kandidatin auch das praktische Rüstzeug mit und hat als aktuelle Finanzbuchhalterin eines Spitals auch die nötigen Kenntnisse aus dem Pflege- und Gesundheitswesen. Ein Bereich, der die Gemeinde in den kommenden Jahren stark fordern dürfte. Im Weiteren amtete Graziella Brügger in früheren Jahren in ihrer ehemaligen Wohnortgemeinde das Amt der Präsidentin der Rechnungsprüfungskommission aus.
 
Das Kandidaten-Trio wird durch Andreas Hefti aus Oberurnen abgerundet. Der Geschäftsführer eines ortsansässigen Gewerbebetriebs kann mit seinem jungen Alter (37-jährig) und seinem beruflichen Rucksack Eigenschaften in den Rat einbringen, welche bis jetzt untervertreten sind. Andreas Hefti ist Vater von zwei schulpflichtigen Kindern und hat somit einen Bezug zur Schule. Politische Erfahrung sammelte Andreas Hefti als Gemeindeparlamentarier.  
Mit diesen drei Kandidaten bietet die SVP den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern ein starkes Trio zur Wahl in die Exekutive. Mit ihnen verpflichtet sich die Partei und die Kandidaten eine bürgerliche Entwicklung der Gemeinde im Sinne von Land und Lüüt voranzutreiben und die nötigen Anpassungen vorzunehmen um die Gemeinde nachhaltig und sinnvoll zu entwickeln.

Zurück